Leseförderung

 

       

Einleitung: Förderung der Lesekompetenz in der Waldschule

Lesekompetenz bedeutet, geschriebene Texte zu verstehen, zu nutzen und über sie zu reflektieren, um eigene Ziele zu erreichen. Das Training der Texterschließungsfähigkeiten ist unabdingbare Aufgabe unserer Grundschule und Grundlage dafür, dass Kinder Spaß am Lesen haben. Außerhalb der speziellen Methoden im Unterricht arbeitet unsere Schule mit Lesepaten, Lesemüttern und der Euregio-Bücherei zusammen.

Seit einigen Jahren haben wir eine eigene Schulbücherei, die allen Schülern und besonders auch unseren Kindern mit Migrationshintergrund zugutekommt.



Bundesweiter Vorlesetag

 

Vorlesestudien zeigen: Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern!

Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, 

  • verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung,
  • haben im Schnitt bessere Noten und
  • später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten.

In etwa jeder dritten Familie in Deutschland bekommen Kinder von ihren Eltern zu selten oder nie vorgelesen. Deswegen gibt es den Bundesweiten Vorlesetag, der mit Ihrer Hilfe auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam machen möchte.   

 

Vorlesen macht Familien stark!

 

Um auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam zu machen und noch mehr Menschen zum Vorlesen zu motivieren, beteiligen sich jedes Jahr auch mehr als 1.000 Politiker und Prominente am Bundesweiten Vorlesetag.

Auch wir als Schule beteiligen uns jedes Jahr an dieser bundesweiten Aktion. Der vierzehnte bundesweite Vorlesetag wird dieses Jahr am 17. November 2017 stattfinden. 

Hier sind ein paar Impressionen vom Vorlesetag 2016, der am 18.11.16 stattfand:

Leseregatta
Spannend wird es in der dritten Klasse im zweiten Halbjahr, denn es wird der Schulsieger im Vorlesen und danach der Stadtsieger in einem Lesewettbewerb aller 3. Klassen in Nordhorn gesucht.

Zur Vorbereitung stiftet die Grafschafter Nachrichten Leserucksäcke, die mit neuen interessanten Büchern gefüllt sind. Außerdem werden Bücherkisten aus der Euregio-Bücherei entliehen. Bis zum Monat März werden die jeweiligen Klassensieger ermittelt. Dann erfolgt der Wettbewerb um den Schulsieger der Waldschule, der die Schule dann bei der Leseregatta nach den Osterferien vertritt. Viele gute Platzierungen konnten wir bislang erreichen. Unsere Waldschülerinnen Sophie Emmler (2010) und Linn Wollschläger (2014) belegten beim Stadtentscheid sogar jeweils den 1. Platz. Auf diesem Bild sind die aktuellen Klassensieger des Jahres 2016 zu sehen.



Antolin-Programm
Viel Spaß macht den Kindern die Arbeit mit dem Antolin-Programm, einer webbasierten, innovativen Leseförderung, an der Klassen der Waldschule seit 2005 beteiligt sind. Kinder können sich Bücher nach ihrer Wahl zum Lesen aussuchen und danach Fragen zum Inhalt des Buches online beantworten. Auch englische Bücher und englische Quizfragen sind kein Hindernis für einige Schüler. Wer erreicht die meisten Punkte? Die Lehrkraft erhält über einen gesonderten Zugang einen Überblick über die Leseentwicklung jedes einzelnen Kindes. Zum Schluss können sich alle beteiligten Kinder über Antolin-Urkunden freuen.